Wir wurden verletzt, doch wir sind mutig und stark: Langzeitfolgen von Kriegsvergewaltigungen

Auf dem Medica-Fachtag "Wir wurden verletzt, doch wir sind mutig und stark" in Berlin. Foto: © Marisa Reichert/medica mondiale

Auf dem Medica-Fachtag „Wir wurden verletzt, doch wir sind mutig und stark“ in Berlin. Foto: © Marisa Reichert/medica mondiale

20.000 bis 50.000 Frauen wurden zwischen 1992 und 1995 Opfer systematischer Vergewaltigung und sexualisierter Gewalt in Bosnien und Herzegowina – Das ist eine der ersten Zahlen, die uns auf dieser Veranstaltung erschüttern. „70 Prozent der befragten Frauen geben an, dass die Erlebnisse ihr Leben 20 Jahre nach den Vergewaltigungen noch immer vollständig beeinflusst.“ Zum Fachtag Langzeitfolgen von Kriegsvergewaltigung – Herausforderungen für Gesellschaft, Politik und Forschung in Berlin, veranstaltet durch Medica Mondiale, sind ungefähr 100 Frauen und einige an einer Hand abzuzählende Männer gekommen. Die Gesichter sind meist ernst, während den RednerInnen gespannt zugehört wird. Zustimmendes Nicken ist zu sehen – und ab und zu wird spontan applaudiert. Weiterlesen