Wege zur atomwaffenfreien Welt

"Wege zur atomwaffenfreien Welt" am 20. Februar 2013 in der Humboldt-Universität Berlin

„Wege zur atomwaffenfreien Welt“ am 20. Februar 2013 in der Humboldt-Universität Berlin

International ist eine Welt ohne Atomwaffen ein einvernehmlich erklärtes Ziel. Doch praktisch verstoßen alle Atommächte – die offiziellen und die inoffiziellen – durch permanente Aufrüstung gegen diese Bekundungen und entsprechende UN-Resolutionen. Was kann die Zivilgesellschaft also tun, um den Abrüstungsprozess voranzutreiben? Welche Hürden müssen überwunden und welche Schritte sollen gegangen werden? Diesen Fragen widmete sich gestern eine gut besuchte öffentliche Veranstaltung in Berlin. Ab heute tagt eine nukleare Abrüstungskonferenz für Diplomaten und Politiker aus aller Welt im Auswärtigen Amt zum gleichen Thema. Die IPPNW gehört als Teil des Bündnisses „Zukunft ohne Atomwaffen“ zu den Mitorganisatoren und Veranstaltern. Weiterlesen

Um ein zweites Hiroshima zu verhindern, müssen Atomwaffen geächtet werden

Hiroshima-Gedenktag

Gedenken der Opfer der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki

Vor 67 Jahren, am 6. August, wurde die erste Atombombe, mit einer Sprengkraft von 15.000 Tonnen TNT, über Hiroshima gezündet. Zehntausende wurden durch die Druckwelle und den Feuerball getötet, die die Stadt verschlangen. Eine ähnliche Anzahl erlag in den folgenden Tagen und Monaten der Strahlenkrankheit und ihren Verletzungen. Bis Ende 1945 starben 140.000 Menschen aufgrund dieser einzelnen Bombe. Drei Tage später wurde Nagasaki von einer Plutoniumbombe erschüttert. Es war dasselbe Design, das die Vereinigten Staaten drei Wochen früher in der Wüste New Mexicos getestet hatten, was den Chefwissenschaftler des Manhattan Projects zu der Reflexion veranlasste, er sei ein „Zerstörer der Welten“ geworden. Über die nächsten 40 Jahre sammelten die fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats (USA, Sowjetunion, Großbritannien, Frankreich und China) etwa 70.000 Atomwaffen an. Zusammengezählt erreichten sie eine Sprengkraft von 15 Millionen Tonnen TNT. Weiterlesen