Gesundheit als Wirtschaftsgut

IPPNW-Global Health Summer School 2014

IPPNW-Global Health Summer School 2014

Bei der vierten Global Health Summer School „From the Power of the Markets to the Health of the People“ vom 14.–20. September 2014 in Berlin ging es um die Privatisierung von Gesundheit, die marktgerechte Restrukturierung des Gesundheitssektors, die sich in einer „Medikalisierung“ des Lebens und einer Kommerzialisierung von Gesundheit äußert. Besorgniserregend ist dabei, dass durch die Entstehung einer regelrechten Industrie Gesundheit von einem öffentlichen Gut und Menschenrecht immer mehr zum Wirtschaftsgut wird. Und somit Profitinteressen an die Stelle einer sozialen Verantwortung rücken. Organisatoren der Summer School und der anschließenden Konferenz „Corporate Capture of Health – a Threat to Science and Democracy?“ waren die IPPNW und die Charité Universitätsmedizin Berlin. Weiterlesen

Gesundheit für Alle?!

Kein Geld und Demonstrant = Verweigerung der medizinischen Grundversorgung in einem Krankenhaus in Frankfurt a.M.

Kirsten Schubert, Ärztin  und Referentin für Gesundheit  bei medico international

Kirsten Schubert, Ärztin und Referentin für Gesundheit bei medico international

Die Protesttage in Frankfurt sind vorbei. Sie können als Erfolg gewertet werden, denn es ist gelungen, friedlich und bunt gegen die Krise und die Sparpolitik der Regierung und der Troika zu protestieren. Viel Arbeit wurde uns von der Polizei abgenommen. Frankfurt hat sich selbst blockiert. Doch es werden nun auch Stimmen laut die zeigen, dass die Polizei nicht besonders friedlich war. So berichtet eine 17-jährige in der „Jungen Welt“ wie sie von mehreren Polizisten zusammengetreten wurde – neben den psychischen Folgen blieben einen ausgekugelte Schulter und Schäden an den Halswirbeln.

Auch ich konnte einen Fall beobachten, der mich schockiert hat: Von der Demo-Sani-Zentrale angerufen verließ ich die Demonstration am Samstag den 19. Mai 2012, um mir einen jungen Spanier anzusehen, der über massive Schmerzen im Bereich der Rippen klagte und nicht über eine Krankenversicherung verfügte. Weiterlesen